Was macht das Leben?

Sind es die Sonnenblumen und das Wassereis?

Sind es die Tage am Strand und Sonnenuntergänge?

Sind es die Blüten und der Frühlingsduft?

Sind es lachende Menschen  und nette Gesten?

Sind es treue Freunde und Griffe ins Glück?

 

Oder vielleicht eher

Baumstämme zwischen den Beinen,

Berge, die zu erklimmen sind,

Flüsse, die übersprungen werden wollen?

 

Das Fallen und das Aufstehen,

das Einstecken und das Ausgeben

das Helfen und die Hilfe

Das Sagen und das Hören

Das Weinen und das Lachen

Ist es nicht alles ein bisschen Leben?

1 Kommentar 11.6.11 21:55, kommentieren

Sie macht traurig, die Veränderung

Gut oder schlecht

Für dich gut, für mich schlecht

Für mich gut, für dich schlecht

So ist es immer und so wird es bleiben

 

Menschen werden fremd

Werte werden vergessen

Worte sind nicht mehr nötig,

denn wir bemerken es zu spät.

 

Es tut weh zu sehen,

wie weit du dich entfernt hast

du dort, ich hier

kann mich nicht bewegen,

dir nirgends hin folgen

es ist dir gleich.

 

Doch ist Veränderung nicht Entwicklung?

Ist Entwicklung nicht ein Schritt nach vorn?

Ich kann diesen Schritt nicht gehen.

Dein Schritt nach dort,

Mein Schritt dort weg.

5.6.11 22:06, kommentieren

Der Mond in meinem Zimmer

Der Mond in meinem Zimmer

Weit, weit weg

Erzählt von dir.

 

Von Leidenschaft im Sommerwind

Und Fremde im Schnee.

Von funkelnden Träumen des Nachts

Und Dunkelheit am Tag.

Vom Lachen in der Frühlingswiese

Und dem rauen Fels im Regen

 

Der Mond in meinem Zimmer

Bringt mich zu dir

Mit tausend blühenden Stürmen

Weit, weit weg.

Und doch beweg ich mich nicht.

Kein wir, kein du

nur Ich und der Mond.

16.5.11 16:48, kommentieren

Weißt du?

Ich frage mich

Ob du es weißt.

Ob du weißt,

dass du die Welt für mich bist.

Und noch mehr.

Ob du weißt,

dass du der gehende Mond

und auch die

ungezähmten Gestirne bist.

Ob du weißt,

wie nah mein Herz bei der Sonne ist,

wie glühend es zerfließt, beim Gedanken an dich

 

Was würde passieren, wenn ein Stern

Das Glühen aufgibt,

aus Angst nicht gut genug zu sein?

Wenn die Welt sich nicht mehr dreht,

sie könnte auf ein Hindernis stoßen?

Wenn die Sonne nicht mehr aufgeht,

sie hat Angst, sich lächerlich zu machen?

Was denkst du, würde passieren?

1 Kommentar 22.5.11 22:47, kommentieren

Ich könnte versuchen in Worte zu fassen, wie es mir gerade geht.

Aber es gibt keine Worte die das beschreiben könnten.

Es tut so weh diese Worte aus deinem Mund zu hören. Wir sind nicht mehr zusammen. Meine Exfreundin. Ich dachte, ich wäre stark, ich würde das schaffen.Aber kaum bin ich allein muss ich daran denken. An alles was war und nicht mehr ist. Ich kann nicht mehr aufhören zu weinen. Diese Tränen, das ist alles zu viel.

Warum kann denn nichts einfach so bleiben wie es ist?

1.1.11 18:35, kommentieren

Ich wollte niemals zu ihnen gehören.

Zu diesen Mädchen, die ihr Handy auf den Tisch legen, er könnte ja anrufen.

Zu diesen Mädchen, die mit dem Handy in der Hand einschlafen, damit sie wach werden, wenn er Nachts noch eine sms schreibt.

Ein Schritt zurück zu der stolzen Person, die ich eigentlich bin.

31.12.10 00:12, kommentieren

2010- Momente, die mich bewegt haben

 

·         Silvester, betrunken mit Kathi durch Eichwalde laufen

·         Kathi’s Geburtstag ( Hosenfreunde mit Jule)

·         Osterfeuer und verkacktes Date mit der langweiligsten Person der Welt (worüber ich für immer lachen werde)

·         Jasper Konzert

·         Männertag mit den Mädels

·         Kopenhagen

·         Tierpark

·         Mit Inke und Birte aussprechen

·         Drachenboot

·         Der kalte Abend am Winkel mit Mädels

·         Rosenfest

·         Neue Deutsche Poeten

·         Mit Paula und Anna’chen für die Englisch Prüfung lernen

·         Diverse Aktivitäten mit Inke, Birte und Janine

·         Rimini mit Kathi und Kirsten

·         Hamburg mit meiner Mami

·         Jonas am Läufer kennen lernen

·         NRJ, so ganz spontan (danke, Grünauge!)

·         Mit Jonas am Alex treffen, danach Poolparty bei Ani

·         12. Juli, der schönste Tag im Sommer

·         Lesenacht mit Birte

·         Schmöckwitz zwar ohne Miguel, aber mit Schlauchboot

·         Bakkushan am letzten Sommerferientag

·         Geburtstag feiern mit Selina und Paula

·         Party mit der Klasse

·         Schweden

·         Klassiker mit Kirsten

·         DVD Abende in den Herbstferien

·         Weihnachtsmarkt in Zeuthen mit Joni

·         Plätzchen backen mit Jonas

·         Ohrbooten Konzert mit Jonas

 

 

 

Songs, die für mich dieses Jahr verkörpern

 

·         Society, Eddie Vedder

·         Froh dabei zu sein, Philipp Poisel

·         Don’t Cha, PCD

·         Going Out Tonight, Carl Noren

·         Müde Krieger, Ohrbooten

·         Quinn The Eskimo, Bob Dylan

·         Lovestory, Taylor Swift

·         Bakkushan, alles war aus Gold

·         Whiskey in the Jar, the Dubliners

·         Gegen Murphy, Bosse

·         Der Moment, Madsen

·         Heart of Gold, Neil Young

·         We Die Only Once, Moneybrother

·         God knows, Mando Diao

·         Bus Stop, Sugarplum Fairy

·         Dreaming Of You, The Coral

·         You and Me, Slow Club

 

 

 

Es ist doch wieder so viel passiert in diesem Jahr. Das hätte ich nie gedacht.

1 Kommentar 29.12.10 00:36, kommentieren